Gedankenwettlauf
 
  Home
  => Lyrik
  => Prosa
  => Prosa ff.
  => Augen
  => Seelenspiegel
  => Manches Selbstgemalte
  => Lyrik ff.
  Besonderes!
  Fotos
  Gästebuch
  Kontakt
  Landkarte / Sattelitenbild
Lyrik ff.

Stroh

 

zu Gold gesponnen,
hinausgeworfen
in die Flut des
Hoffens doch
kein Quillen
alle Antwort
vielmehr verebbt.

Keine Uhr
die noch tickt
kein Rad, das
sich bewegt
nur schnurgerade
Luftsäulen die sich
stoßen durch's Gedärm.

Lechzten wir noch
nach dem Boden
durchfährt uns Sturm
bis ins letzte Haar
vielleicht sollte
das Unendliche
nun aufreißen.

 


 

 

Hoffen

Dich benennen

durchs Schlüsselwort

Kryptenschriften

an der Haustür

 

Dich erreichen

ein Sumpfwaten

Kopfsteinpflaster

klebt Dir im Haar.

 

Dich berühren

Lava trinken

Aderlassend

öffnest Du mir?



 

Registriert

Ich betrete deine Augenhöhlen

Taste mich durch

Nebengänge,

finde die Trommelschlegel

in deinen Schlüsselbeinen

schlage seichte Töne an

von Atlas bis Kreuzbein

gespielt lasse ich mich ausklingen,

bringe Dir mein Bekenntnis

über Tod singende Lippen

für Saiten, die nach Einklang zucken.

 

 

Blatt

 

Es ist jetzt meins
doch es ist nicht von mir

und ich verstecke
dieses Stück Papier
gerade weil es das Einzige ist
womit du vom Leben sprichst.

Solang' ich es halte
empfinde ich meine Hand
kaum, fast wie abgetrennt
indem ich es falte
besinn' ich mich, wie Sand
kribbelnd durch Finger rinnt.

Auf ihm schreit
lebendig deine Trauer
endlich offenbar
nimmt es den
Schleier, reißt die Mauer
nur du bist nicht mehr da.

 

 

Mimrose 

ungläubig
mag ich dich
berühren 

keinen kopf abreißen

doch meine hand
gereicht dir
jäh zum streich
schon
ziehst du
deine
blütenblätter
ein,
allein
nur

fasse ich
ins grün, weiß
nun

gibt es kratzer
wie von dornen
ohne rosen
rot.

 

 

 
In Liebe

Wärest Du
noch immer streng,
wenn Du zusehen könntest,
wie ich mir den Teller
dekorierte
mit einem

Samenstrang rechts,
dem anderen links
neben deinen pikant
zubereiteten Hoden?

Hörtest Du dann  
die Zwischentöne?
Sähest Du dann
die Nebenfarben?
Röchest Du dann  
die Innendüfte?
Schmecktest Du
dann. wie ich,

die Bitternis aus
jedem
Kompromiss?
 

 

 

 

 

 

 

 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

 

 

 
   
Werbung  
   
Es waren schon 11551 Besucher (21628 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=